Jachthaven

Hotspot am Strand der Randstad…

Der Yachthafen Marina Muiderzand liegt in Almere, der jüngsten Stadt der Niederlande. Beide passen ausgezeichnet zueinander, denn beide sind modern, dynamisch, quirlig und von einem starken Pioniergeist durchdrungen. Hier befindet sich auch der größte Katamaranstrand Europas und hier kann man die Segler beobachten, wie sie pfeilschnell übers Wasser fliegen. Kaum zu glauben, dass dieses Gebiet vor siebzig Jahren noch unter Wasser stand und erst noch trockengelegt werden musste. Lassen Sie uns einmal zurückblicken...

Wir schreiben das Jahr 1981. Almere feiert sein fünfjähriges Bestehen. Die neue Provinz muss noch Gestalt erhalten. Die staatliche Forstverwaltung eröffnet den Campingplatz Muiderzand. Ein schmale Weg führt die Campinggäste mitten ins Nirgendwo. Hier gibt es nichts, absolut nichts. Nur Wasser und Strand. Aber es dauert nicht lange, bis diese beiden Naturelemente zum Hauptfrei­zeitvergnügen der Urlauber werden.

Schlumpf-Dorf
Im  Jahr 1992 übernimmt ein gewisser Herr Bot den Campingplatz. Er kommt den Wünschen der Camper nach und baut neben dem Campingplatz einen Hafen. Dort streicht Bot alles knallblau, was dem Hafen den Namen Schlumpf-Dorf einträgt. Einige Jahre später übernimmt Jan Willem den Daas das Ruder. Den Daas ist eigentlich Backsteinfabrikant, macht sich jedoch jetzt mit seiner neuen Firma Den Daas Recreatie daran, eine neue Branche zu erobern. Unter seiner Leitung entwickelt sich der Hafen zu dem, was er heute ist: die größte und schickste Marina auf Flevoland. Jung und modern!

Booming Almere, booming Marina
Nicht nur der Yachthafen entwickelt sich rasant, auch die Umgebung verändert sich. Almere, anfangs ein Ort mit einer einzigen Straße, wächst zu einer Stadt mit fast 200.000 Einwohnern heran. 2005 erfolgt die Anlage des neuen Stadtteils Almere Poort und 2011 wird dort mit dem Bau des Wohn- und Freizeitviertels Almere Duin begonnen, bei dem Marina Muiderzand eine zentrale Rolle spielt. Der Bau ist zurzeit noch in vollem Gang. Dünen werden aufgeschüttet und der neue Stadtteil erhält allmählich das Flair eines echten Seebads.

Respekt vor der Natur
Den Campingplatz Muiderzand gibt es nicht mehr. Abgesehen von ein paar Zeltplätzen erinnert nur noch wenig an die Ursprünge. Geblieben ist jedoch ist die Ausrichtung der Marina an der Natur. Gäste können in einer Beach Lodge oder in einem Dünenhaus übernachten und für Kinder werden zahlreiche Aktivi­täten in der Natur angeboten.

Auch in Bezug auf Nachhaltigkeit ist Marina Muiderzand führend. Für die Toilettenspülung wird kein Trinkwasser, sondern sogenanntes Grauwasser verwendet. Auf dem Hafengelände wird weitgehend auf Pestizide verzichtet und Stege werden mit FSC-zertifiziertem Holz ausgebessert. Aufgrund seiner gesell­schaftlich verantwortungsvollen Unternehmensführung und seines hohen Quali­täts­niveaus darf Marina Muiderzand schon seit Jahren die beiden Gütesiegel Die Blaue Flagge und Der Goldene Anker führen.

Komfort-Champion
Auch bei Service und Ausstrahlung gehört Marina Muiderzand schon seit Jahren zur Spitzenklasse. Die Marina strahlt Ruhe und Luxus aus und wirkt trotz ihrer Großzügigkeit sehr beschaulich. An das Schlumpf-Dorf erinnern noch die Schup­pen, in denen sich heute George Kniest und Shipshape befinden. Auf dem Al­meer­derstrand soll als weitere Reminiszenz an frühere Zeiten der ehemalige Fitness-Parcours vom Campingplatz wieder aufgebaut werden. Schließlich ist Outdoor-Fitness heute wieder sehr angesagt.

Erfahren, genießen, entdecken
Marina Muiderzand ist einer von vier nachhaltigen Fullservice-Heimathäfen (Thuishavens), die vom Mutterunternehmen Den Daas Recreatie in Elst verwaltet werden. Auch wenn sich bei den Thuishavens alles ums Wasser dreht, so bildet doch der Backstein das eigentliche Fundament des Unternehmens. Denn die heutigen Eigentümer von Den Daas Recreatie wuchsen sozusagen direkt neben dem elterlichen Backsteinwerk auf, wo sie im warmen Sand spielten. Die Liebe und Leidenschaft für Backstein, Unternehmertum und Natur ist auch heute noch überall im Unternehmen zu spüren. Um die Ursprünge zu feiern, wurde ’t Klinkertje entwickelt, ein vorzügliches blondes Bier, das speziell für die Thuis­havens gebraut wird und dort überall erhältlich ist.

Hauptaufgabe von Den Daas Recreatie ist es, alle Thuishavens die erforderliche Ausstattung und Unterstützung zu bieten, sodass die Hafenteams mit Begeisterung das tun können, was sie am besten können: unseren Gästen einen optimalen Service bieten und für einen unvergesslichen Aufenthalt sorgen! 

Teilen

Marina Muiderzand > Yachthafen > Geschichte